Stuttgart Bahndirektion - wir brauchen Hilfe !

Die alte Bahndirektion Stuttgart wurde im Zuge von Stuttgart 21 im Jahre 2012 teilweise rückgebaut. Im Laufe dieser Arbeiten konnten wir von der Rückseite und aus dem Innenhof verschiedene Skulpturen aus Stuck, die wir "Fratzen" nennen, meist unbeschädigt ausbauen und sichern. Trotz 2-jähriger Recherche haben wir aber keine Anhaltspunkte gefunden, was der Zweck bzw. die Symbolik dieser "Fratzen" ist. Wir wären sehr dankbar, wenn uns hier jemand weiter helfen könnte. Für den etnscheidenden Hinweis, der zur Ergreifung der Täter - äh, der Klärung unserer Fragen führt, setzen wir eine Fratze als Belohnung aus. Gibt es jemanden, der uns hier weiter helfen kann ?

Hier die uns bekannten Daten zur Bahndirektion sowie Fotos:

  • Erbaut 1911/1912 als „Eisenbahndirection der Königlich-Württembergischen Staats-Eisenbahnen“, dann "Reichsbahndirektion Stuttgart", dann "Bahndirektion Stuttgart", dann "Bundesbahndirektion Stuttgart"
  • eines der letzten Stuttgarter Bauwerke aus der Phase des Historismus
  • Architekt der Bahndirektion war Baurat Martin Mayer.
  • Bauleitung war Architekt Eisenbahnbauinspektor Dr. Ing. W. Fuchs
  • Verbaut wurden Maulbronner und Heilbronner Sandstein, der Sockel aus fränkischen Muschelkalksteinen.

Hier ein paar Bilder der Übeltäter (mit Klick vergrößern, Alle Fotos: Natursteine Rongen):