Pflastersteine gebraucht und neu

Als Pflastersteine bezeichnen wir Bodenbeläge, die im Gegensatz zu großformatigen Bodenplatten, kleinformatig, meist würfelförmig sind. Wilde Formen bezeichnen wir als Römisches Pflaster.

Pflaster werden für Straßen, Wege und andere hochwertige Flächen aller Art wie z.B. Stellplätze, Terrasse, Gartenwege, Sitzecke, insbesondere auch für befahrbare Flächen, benutzt. Gepflasterte Flächen in Trockenbauweise, also mit einer wasserdurchlässigen Schotterschicht als Unterbau, leiten auf Grund der vielen Fugen sehr gut das Regenwasser ab. Ein Verlegung in Mörtel mit dem damit verbundenen Nachteil der Bodenversiegelung ist aber auch möglich.

Es gibt drei Standardgrößen: Würfel mit einer Kantenlänge von 4 bis 7 cm bezeichnet man als Mosaikpflaster, bei Kantenlänge 8 bis 11 cm als Kleinpflaster und bei Kantenlänge von 14 bis 17 cm als Großpflaster oder Kopfsteinpflaster.

Gebrauchte = antike Pflastersteine sind vor teilweise Hunderten von Jahren von unseren Vorfahren in mühsamer Handarbeit gehauen worden. Ihr größter Vorteil gegenüber vergleichbarem Neumaterial ist nebem dem viel günstigeren Preis die glatte, abgelaufene Oberfläche, die das Überfahrgeräusch deutlich vermindert und auch das Laufen angenehmer macht.

Alternativ zu Gebrauchtmaterial haben wir auch ausgesuchte wunderschöne neue Pflastersteine aus europäischen Steinbrüchen auf Lager. Was Sie bei uns garantiert nicht bekommen, sind Natursteine aus Ländern in denen Kinderarbeit gang und gäbe ist. Folgende Pflasterkategorien gibt es bei uns (für mehr Infos aufs Bild klicken):